James Joyce – Porträt eines Dubliners

„Das Leben eines Entwurzelten scheint mir viel weniger verächtlich als das Leben eines Menschen, der sich mit der Tyrannei des Durchschnitts abfindet.“
James Joyce

Buch-Cover-James-Joyce-Portraet-eines-DublinersAlfonso Zapico
James Joyce – Porträt eines Dubliners
ISBN 978-3-7704-5506-5
Klappenbroschur, 232 Seiten, schwarzweiß, Euro 19,99 [D]
Erscheint am 2. Mai 2014 bei Egmont Graphic Novel

Alfonso Zapico wurde für „James Joyce. Portrait eines Dubliners“ mit dem „Premio Nacional del Cómic 2012“, dem großen Spanischen Kulturpreis ausgezeichnet: In lebendigen Bildern wird die spannende Biografie des irischen Schriftstellers James Joyce (1882–1941) erzählt. Der gebürtige Dubliner versuchte während und zwischen den Weltkriegen in verschiedenen europäischen Städten Fuß zu fassen. Gespickt mit zahlreichen Anekdoten und historischen Hintergründen entsteht das Bild eines Mannes, dessen extravagantes und exzessives Leben in Einklang mit seiner avantgardistischen Literatur steht. Erst in Paris, wo er auf viele andere kulturgeschichtliche Persönlichkeiten traf, wurde er als Autor anerkannt. Noch heute wird in Irland jedes Jahr im Juni der Bloomsday gefeiert, der Tag, an dem sein berühmter Roman Ulysses spielt.

Der Autor
Alfonso Zapico, geboren 1981 in Blimea, Asturien, arbeitet als Illustrator, Grafiker und Zeichner. James Joyce ist seine dritte Graphic Novel. 2012 erhielt er für dieses Werk den Premio Nacional del Cómic, den großen spanischen Kulturpreis für Comics.

Die Übersetzerin
Sybille Schellheimer, geboren 1977 in Hanau, hat Translationswissenschaften in Barcelona studiert. Dort arbeitet sie als Dozentin für Übersetzen und Deutsch als  Fremdsprache. Sie hat zahlreiche Comics und Bildbände übersetzt, unter anderen von Victoria Francés, Luis Royo, Mélanie Delon und Chris Ortega.

Alfonso Zapico wird beim Comic-Salon in Erlangen (19.-22. Juni 2014) seine Graphic Novel vorstellen und steht für Interviews zur Verfügung.