Nicolas Wild – Also schwieg Zarathustra

Persische Reise und ein bisschen Mord

Buch-Cover-Nicolas-Wild-Also-schwieg-Zarathustra„Eine erfrischende Reise, die all dem widerspricht, was wir heute normalerweise vom Iran erwarten würden.“ (Prix France Info 2014)

Sophia Yazdani ist Architektin und lebt in Paris. Vor kurzem wurde ihr Vater ermordet. Nun möchte sie seinen Traum vollenden und im Iran ein zoroastrisches Kulturzentrum eröffnen. Comic-Journalist Nicolas Wild begleitet sie in das Heimatland ihres Vaters. Er lernt auf seiner Reise das frühere Persien von einer Seite kennen, die in der westlichen Berichterstattung für gewöhnlich nicht vorkommt. Ein unterhaltsamer Einblick in das Gesellschaftsleben des modernen Iran, kombiniert mit einer Kriminalgeschichte und einemAusflug in die uralte, exotische Religion der Zarathustren.

Nicolas Wild wurde 1977 geboren und studierte Illustration an der École Supérieure des Arts Décoratifs in Straßburg und an der Kunsthochschule in Boston. Er illustrierte Kinderbücher, bevor im Jahr 2000 sein erster Comic veröffentlicht wurde. Wilds journalistischer Stil rückt ihn in die Nähe von »zeichnenden Reportern« wie Joe Sacco, Guy Delisle oder Emmanuel Guibert.

– In Zusammenarbeit mit ARTE
– Kriminalgeschichte und humorvolles Reiseabenteuer im Iran
– Vom preisgekrönten Comic-Journalisten Nicolas Wild
– Für Leser von Persepolis
– Ausgezeichnet mit dem Prix France Info 2014 im Bereich Nachrichten und Reportage
– Nominiert für den Hauptpreis beim Angoulême Comic-Festival 2014

Nicolas Wild
Also schwieg Zarathustra
Euro 19,99 (D) / Euro 20,60 (A) / sFr 28,90
224 Seiten, broschiert mit Klappe
Format: 17,0 cm x 24,0 cm
ISBN: 978-3-7704-5515-7
Egmont Graphic Novel