Die unerzählte Geschichte aus Oliver Twist

Der Klassiker Oliver Twist aus einem neuen Blickwinkelerzählt von Comic-Legende Will Eisner

Buch-Cover-Will-Eisner-Ich-bin-FaginMoses Fagin, der „Jude“ aus Oliver Twist, sitzt im Gefängnis und wartet auf seine Hinrichtung. Empört darüber, wie Charles Dickens ihn in seinem Buch dargestellt hat, erzählt er ihm seine Lebensgeschichte. Als Sohn böhmischer Immigranten wuchs er in den Slums von London auf. Sein Vater brachte ihm bei, wie man sich mit krummen Geschäften und Betrügereien durchschlägt. Als Fagins Eltern starben, nahm ihn der wohlhabende Geschäftsmann Eleazer Salomon als Diener auf. Bei ihm lernte Moses eine andere Seite jüdischen Lebens kennen. Doch auch in der Oberschicht musste er gegen Vorbehalte und Diskriminierung ankämpfen. Fagin ist eine Figur aus Oliver Twist und wahrscheinlich der bekannteste antisemitische Stereotyp der Weltliteratur. Comic-Altmeister Will Eisner macht Fagin in seiner Graphic Novel zur Hauptfigur und entwirft dessen Lebensgeschichte vor dem Hintergrund des viktorianischen Zeitalters. Fagin wird dadurch zu einem mehrdimensionalen Charakter, der mit Oliver-Twist-Autor Charles Dickens streitet und ihn mit dem Problem des Antisemitismus in der Literatur konfrontiert. Eisner bietet dem Leser so die Möglichkeit, einen Klassiker aus einer völlig neuen Perspektive kennenzulernen.

Charles Dickens wurde am 7. Februar 1812 in Landport bei Portsea in England geboren. Nach einer harten Jugend begann er seine schriftstellerische Laufbahn mit Skizzen, die er unter dem Pseudonym Boz in Londoner Zeitungen und Magazinen veröffentlichte. Die „Pickwick Papers“ machten ihn 1837 weltberühmt. 1868 kaufte Dickens – er war inzwischen ein gefeierter Dichter seiner Zeit – Gadshill Place, von nun an sein ständiger Wohnsitz. Dort starb er am 9. Juni 1870 an einem Schlaganfall. Seine größten Werke: Die Pickwickier (1837), Oliver Twist (1838), David Copperfield (1850), Harte Zeiten (1854), Große Erwartungen (1861). Mit Oliver Twist, seinem zweiten Roman, sicherte sich Charles Dickens seinen Ruf als hervorragender Erzähler. Der Roman schildert das Armeleute- und Verbrechermilieu in realistischer und beklemmender Weise, enthält aber auch melodramatische und groteske Effekte. Oliver Twist ist ein meisterhaftes Gesellschaftspanorama der Viktorianischen Zeit, das die »Parias der Unterwelt« fassettenreich schildert und auf beeindruckende Weise Verzweiflung und Verlorenheit zu vermitteln vermag. Der Roman gehört zu den meistgelesenen Werken von Dickens.

Will Eisner ist eine US-amerikanische Comic-Legende. Der 1917 in New York geborene Autor und Zeichner prägte den Comic des 20. Jahrhunderts so sehr wie kaum ein anderer. Bekannt ist er vor allem durch seinen Superhelden The Spirit und seine Graphic Novel Ein Vertrag mit Gott. Amerikas wichtigste Comic-Auszeichnung, der Eisner Award, ist nach ihm benannt.

Will Eisner
Ich bin Fagin – Die unerzählte Geschichte aus Oliver Twist
Aus dem Amerikanischen von Axel Monte
136 Seiten, Euro 19,99 [D]
ISBN 978-3-7704-5521-8
Egmont Graphic Novel
Erscheint am 3. September 2015