Debütantenball bei Uslar und Rai

Erneut stellen fünf AutorInnen in der Buchhandlung „Uslar & Rai“ ihre Debütromane vor.

Debuetantenball Uslar Rai 2014 11 04Datum: 4. November 2014
Uhrzeit: 19.30 Uhr
Eintritt: 7 Euro (Wasser und Wein inklusive)
Ort: Buchhandlung Uslar & Rai
Schönhauser Allee 43
10435 Berlin

1. Simone Lappert stellt ihren Roman „Wurfschatten“ (Metrolit Verlag) vor:
Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau in der Schweiz, lebt und arbeitet in Basel. Sie studierte Literarisches Schreiben am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2013 wurde sie mit dem Heinz-Weder-Preis für Lyrik ausgezeichnet, 2014 erhielt sie den österreichischen Wartholz-Preis als beste Newcomerin. Sie war Stipendiatin des 16. Klagenfurter Literaturkurses und des Literarischen Colloquiums Berlin.

2. Deniz Utlu stellt seinen Roman „Die Ungehaltenen“ (Ullstein Buchverlage) vor:
Deniz Utlu, geboren 1983 in Hannover, lebt in Berlin. VWL-Studium in Berlin und Paris. Herausgeber des Kulturmagazins freitext; twittert dreisprachig (Englisch, Türkisch, Deutsch) zu tagesaktuellen politischen und kulturellen Themen. Utlu kuratiert eine erfolgreiche Lesereihe im Ballhaus in Kreuzberg, die er seit 2013 an der Studiobühne des Gorki-Theaters fortsetzt.

3. Christine Koschmieder stellt ihren Roman „Schweinesystem“ (Aufbau Verlag) vor:
Christine Koschmieder, geboren 1972, lebt und arbeitet in Leipzig. Betreibt seit 2003 die Literaturagentur Partner + Propaganda für zeitgenössische Literatur aus Deutschland, Post-Jugoslawien und dem US-amerikanischen Hinterland. Sie hat nie im Schlachtbetrieb, als Terroristin oder Mary-Kay-Beraterin gearbeitet, fährt aber immer wieder nach Iowa. 2013 war sie Stipendiatin der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen.

4. Lisa Kreißler stellt ihren Roman „Blitzbirke“ (mairisch Verlag) vor:
Lisa Kreissler, geboren 1983, studierte Theater- und Medienwissenschaften, Psychologie und Nordische Philologie in Erlangen und Uppsala. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie in der Bibliothek des Goethe-Instituts Stockholm und als Journalistin in Berlin. Seit Oktober 2010 studiert sie am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2011 war sie Finalistin des 19. open mike in Berlin.

5. Ron Segal stellt seinen Roman „Jeder Tag wie heute“ (Wallstein Verlag) vor:
Ron Segal, geboren 1980 in Israel, hat an der Sam Spiegel Film and Television School Jerusalem studiert. Sein Abschlussfilm wurde auf vielen internationalen Festivals gezeigt, das von ihm verfasste Drehbuch vom Goethe Institut ausgezeichnet. Seit 2009 lebt er mit Unterbrechungen in Berlin, derzeit als Stipendiat der Akademie der Künste zu Berlin, um einen Animationsfilm zu „Jeder Tag wie heute“ fertigzustellen.