47. Akademie-Gespräch – Satire ist kein Himbeerwasser

Bascha Mika im Gespräch mit:
Kurt Westergaard, Gerhard Haderer, Dieter Hildebrandt, Frederik Stjernfelt und Klaus Staeck

Akademie-Gespräch-47-Satire-Ist-Kein-Himbeerwasser„Satire ist kein Himbeerwasser“ (Heinrich Böll). Satire ist Provokation. Sie lotet die Grenzen der Meinungsfreiheit aus, ohne die eine demokratische Gesellschaft nicht existieren kann. Demokratie braucht den Austausch der Meinungen und den Respekt füreinander, auch wenn man unterschiedlicher Ansicht ist. Undemokratische Gesellschaften haben ein Problem mit der Freiheit, die eigene Meinung öffentlich zu sagen, die andere stört. Der Karikaturenstreit um den dänischen Zeichner Kurt Westergaard und die Blasphemievorwürfe gegen den österreichischen Karikaturisten Gerhard Haderer, auch bekannt durch seine wöchentlichen Cartoons für den ?Stern?, sind beredte Beispiele dafür. Ein Gespräch über die Zuspitzungen, Störungen und die Verantwortung der Satire.

Es diskutieren:
Gerhard Haderer, österreichischer Karikaturist
Dieter Hildebrandt, Kabarettist, Mitglied der Akademie der Künste
Bascha Mika, Journalistin und Publizistin, Leiterin des Studiengangs Kulturjournalismus an der Universität der Künste Berlin
Frederik Stjernfelt, Professor für Semiotik an der Universität Aarhus
Kurt Westergaard, dänischer Karikaturist, bis 2010 bei ?Jyllands-Posten?
Klaus Staeck, Präsident der Akademie der Künste

Dienstag, 5. März 2013, 19 Uhr
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin-Tiergarten

Weitere Informationen:
http://www.adk.de/de/aktuell/veranstaltungen/index.htm?we_objectID=31824